Reichweite in der Black Friday Woche – 5 Tipps und Tricks für Marketeers

Attackera AG

Es ist wieder soweit: Das Jah­res­ende steht vor der Tür und damit auch der dies­jäh­rige Black Friday (25.11.) und Cyber Monday (28.11.). Marketing-Experten fragen sich wieder wie sie ihre Kam­pagne auf­setzen müssen, um trotz stei­gender CPCs ihre Ziele zu erreichen.

Machen wir uns nichts vor, die gol­denen Zeiten in denen wir ein­fach unsere Kampagnen anschalten und damit in einer ein­zigen Woche einen höheren Umsatz als im gesamten Q2 gene­rieren, sind spä­te­stens in diesem Jahr vorbei.

Die Strom- und Gas­preis­krise und auch die Infla­tion haben bereits jetzt Ein­fluss auf das Kauf­ver­halten der Men­schen. Laut einer aktu­ellen Studie des Insti­tuts für Makro­öko­nomie und Kon­junk­tur­for­schung (IMK) wollen eine Mehr­heit der Befragten in den näch­sten Wochen und Monaten ihr Kon­sum­ver­halten ein­schränken. Dies vor allem bei Innen­aus­stat­tung, Haus­halts­ge­räten, sowie Beklei­dung und Schuhen.

Aber auch ohne die welt­weite Ener­gie­krise ist der Zauber um die beiden wich­tig­sten E‑Com­merce-Tage des Jahres in den letzten Jahren ver­flogen: Alleine 2021 sind die Ver­käufe in Ame­rika im Ver­gleich zum Vor­jahr an diesen beiden Tagen um 31% gesunken, denn der Trend geht zum Cyber-Month, ein ganzer Monat voller guter Deals für die Kunden.

Viel­leicht ist das nun end­lich der rich­tige Zeit­punkt, uns recht­zeitig Gedanken dar­über zu machen, welche Ziele wir über­haupt mit unserer Kam­pagne ver­folgen. Denn auch abseits von Umsatz­stei­ge­rung kann eine Black-Friday-Kam­pagne erfolg­reich sein. Mit dem rich­tigen stra­te­gi­schen Setup, der pas­senden Kanal­aus­wahl (Digital Advertising) und einem funk­tio­nie­renden Tracking (Data Ana­lysis) kann sie uns zum Bei­spiel län­ger­fri­stig beim Aufbau einer aktiven Audi­ence dienen.

Hier folgen nun Attackeras 5 ulti­ma­tive Tipps und Tricks für eine erfolg­reiche Black-Friday / Cyber-Monday – Kampagne:


    1. Fange recht­zeitig an zu planen
    Du kon­kur­rierst an diesem Wochen­ende nicht nur mit deinen Wett­be­wer­bern, son­dern auch mit allen anderen Händ­lern. Um dem gerecht zu werden soll­test du recht­zeitig mit der Pla­nung beginnen und die Kam­pagne spä­te­stens 4 Wochen vorab starten. So hast du genug Zeit um erste Lear­nings zu gene­rieren, zu opti­mieren und deinen Audi­ence-Pool aufzubauen.

    2. Lege dein Ziel fest
    Aus unserer Sicht muss dein Ziel nicht unbe­dingt der gestei­gerte Abver­kauf sein, genauso sinn­voll können auch eine Image­stei­ge­rung oder der Launch neuer Pro­dukte sein. Even­tuell hast du auch Laden­hüter im Lager, die du drin­gend los­werden möch­test? Die Kam­pagne sollte besten­falls dazu bei­tragen, län­ger­fri­stig auf deine Unter­neh­mens­ziele einzuzahlen.

    3. Sitzt das Tracking?
    Wie bei jeder Kam­pagne gilt auch hier: Ohne funk­tio­nie­rendes Tracking gibt es keine Opti­mie­rung und die Kam­pagne wird wahr­schein­lich hinter deinen Erwar­tungen zurück­bleiben. Plane genug Zeit für Data Ana­lysis ein, setze die Kam­pagne recht­zeitig auf und fange schon an zu testen. Bestimme KPIs, aber kon­zen­triere dich auf die wich­tig­sten (wir emp­fehlen maximal 3 Stück). A-/B‑­Te­sting macht aus unserer Sicht vor allem dann Sinn, wenn die Kam­pagne über meh­rere Wochen läuft.

    4. Hast du ein wirk­lich gutes Angebot?
    Hier kommt die unge­schönte Wahr­heit: Ohne ein per­fekt sit­zendes Crea­tive und eine wirk­lich gute Pro­mo­tion-Idee wirst du im Anzei­gendschungel unter­gehen. Des­halb plane auch hier genug Zeit und Kapa­zi­täten ein, um deinen Kunden ein unwi­der­steh­li­ches Angebot zu unter­breiten. Lass dir etwas Neues einfallen.

    5. Hast du an alle Kanäle gedacht?
    Die per­fekte Orche­strie­rung der zahl­rei­chen digi­talen Kanäle kann schnell über­for­dern und braucht Erfah­rung. Hast du an alles gedacht? E‑Mail-Marketing, Social Ads, SEO, SEA, Programmatic Advertising? Aller­dings sollte dein Budget auch zur Kanal­an­zahl passen. Denke daran, dass du jeden Kanal opti­mieren soll­test, um das best­mög­liche Ergebnis zu erzielen.

Falls du weitere Fragen dazu hast, freuen wir uns über eine Nach­richt. Du weisst nicht so richtig, wo du anfangen sollst? Wir beraten dich gerne: